DIE WAISE VON HOLLIGEN

Erzählung aus den Tagen des Unterganges
der alten Eidgenossenschaft

von
Jakob Frey (1824-75)





Seit Generationen wird die Nachtruhe im alten Schloss Holligen in Bern durch ein mysteriöses Klingeln gestört. Erst als die französischen Truppen in Bern einmarschieren, erfüllt sich die Bedingung, welche nach der alten Legende das Schloss von seiner Heimsuchung erlösen soll. Der historische Roman von Jakob Frey beschreibt jene umwälzende Epoche in der Schweizergeschichte aus der Sicht der Schlossbewohner und der Soldaten, welche die Regierung von Bern gegen die Truppen Napoleons zu schützen hatten.



             Jakob Frey (1824-75), die Waise von Holligen [1.1 MB]

             Jakob Frey (1824-75), die Waise von Holligen [337 KB]

             Jakob Frey (1824-75), die Waise von Holligen [205 KB]