Die Farben-Photographie
Faksimile-Version eines historischen Buchs



Die Farben-Photographie

Eine gemeinverständliche Darstellung der verschiedenen Verfahren nebst
Anleitung zu ihrer Ausführung

Von
Dr. E. König

Mit einer Farbentafel

Berlin
Verlag von Gustav Schmidt
(vorm. Robert Oppenheim)
1904

       Es handelt sich hier um eine der frühesten umfassenden Darstellungen der verschiedenen Verfahren der Farben-Photographie. Die nächsten entscheidenden Schritte in der Technik der Farbenphotographie erfolgten 1935 mit dem Kodachrome, 1936 mit dem Agfacolor Neu, und 1942 mit dem Kodacolor. Diese Verfahren werden erst ab Ende des 20. Jahrhunderts durch die Digitalfotografie verdrängt.

        Das vorliegende Buch bietet auch eine praktische Einführung in die Farbentheorie. Die Farbtafel, welche die additive und die subtraktive Farbmischung schematisiert ist auch heute noch die Grundlage der Farbreproduktion, die auf der Tatsache beruht, dass in der Netzhaut unserer Augen drei Sorten von farbempfindlichen Fotorezeptoren vorkommen, die Zapfen, die jeweils auf den blauen, den grünen und den roten Bereich des sichtbaren Spektrums abgestimmt sind.

        Der Tatsache, dass verschiedene Lebewesen nicht die gleiche Anzahl von farbempfindlichen Fotorezeptoren aufweisen, ersieht man, dass die Farbe nicht ein physikalisches, sondern ein physiologisches Phänomen ist.


Inhalt:

Einleitung
       Direkte Methoden der Farbenphotographie:
             1. Das Becquerelsche Verfahren
             2. Das Lippmannsche Verfahren
             3. Das Ausbleichverfahren
             4. Das Joly'sche Verfahren
       Indirekte Methoden der Farbenphotographie:
I. Abschnitt. Der Dreifarbendruck oder die substraktive Methode der Dreifarbenphotographie
             1. Aufnahmeapparat
             2. Lichtfilter
             3. Platten und Sensibilisatoren
             4. Exposition und Entwicklung
             5. Anfertigung der Kopien
Anhang: Die Zweifarbenphotographie
II. Abschnitt. Die additive Methode der Dreifarbenphotographie durch optische Synthese
             1. Theoretisches
             2. Anleitung zur Herstellung der Teilbilder
             3. Anleitung zur Herstellung des Betrachtungsapparates (Chromoskop)
             4. Schlussbetrachtungen
Nachtrag zu Seite 26
Berichtigung






       Buch Runterladen




Die Prüfwerte CRC und MD5 der Datei fphoto.pdf sind die folgenden:

CRC A7BA946A
MD5 4FA45463C1658B325B17E7AE8107A050




      Ein Neudruck der Ausgabe von 1906 des Buches kann bei Eurobuch.com käuflich erworben werden.